Zweimal Gold und dreimal Bronze bei den 14. Internationalen Oldiemeisterschaften für die Judokas des Judoclub Crimmitschaus

 

124 Teilnehmer aus 9 Nationen fanden den Weg zu den internationalen Meisterschaften nach Werdau/ Langenhessen

 

 

Am Samstag dem 11.03.2017 fanden 124 Teilnehmer aus 9 Ländern den Weg nach Werdau um an den Internationalen Meisterschaften der Altersklasse Ü30 bis Oldies teilzunehmen. Der älteste Teilnehmer stand mit stolzen 74 Jahren auf der Tatami. Die weiteste Anreise (8000km aus Russland) wurde mit einem kleinen Sonderpokal geehrt.

Gekämpft wurde im Bereich OPEN und NE-WAZA (ausschließlich Boden). Fünf Ü30-er Kämpfer des JCC traten bei diesem Turnier an.

Für Manfred Stürz und Christian Engelmann begannen die Kämpfe im Boden. Christian überzeugte auf ganzer Linie. Er kämpfte sich souverän durchs Turnier und fand sich im Finale Hendrik Schuster aus Schlettau gegenüber. Im Finale kämpfte er sich überlegen und mit kreativen Techniken auf den ersten Platz und holte sich somit die Goldmedaille. Manfred Stürz erkämpfte sich in der Kategorie NE-WAZA die Bronzemedaille. Für beide Athleten ging es gleich im Anschluss im Stand weiter. In stark besetzten Gewichtsklassen mussten sich Manfred Stürz und Christian Engelmann gegen internationale Kämpfer messen. Manfred erkämpfte sich in seiner Alters- und Gewichtsklasse die Goldmedaille. Alle Kämpfe konnte er vorzeitig mit einer großen Wertung und klarem IPPON beenden. Christian erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Bei den Frauen ging Anett Reifert auf die Tatami. Anett konnte sich nach vier Kämpfen (international) über die Bronzemedaille und somit den dritten Platz freuen.

Das Ehepaar Iris und Mike Luckner zeigten in ihren Alters- und Gewichtsklassen sehr schöne Kämpfe, mussten sich allerdings am Ende mit einem undankbaren 5. Platz zufrieden geben,

Dennoch war es für alle Beteiligten ein sehr schöner und erfolgreicher Wettkampftag. Die Fangemeinde der fünf Crimmitschauer Judokas fieberte mit und zeigte sich stolz am Ende des Tages.

 
     
     
     
 

 Anett Reifert