Olivia Werler und Karl Theuring werden Sachsenmeister und qualifizieren sich für
Mitteldeutsche Meisterschaft

Zweimal Gold für den Judoclub Crimmitschau

     
     
     
 

In Rodewisch wurden am Samstag die Landeseinzelmeisterschaften der Altersklasse U18 und U21 im Judo ausgetragen. Vier Crimmitschauer Judokas qualifizierten sich im Vorfeld in Chemnitz für das hochgradig besetzte  Turnier. Die Altersklasse U18 war mit 130 Teilnehmern sehr stark besetzt. 95 Kämpfer stellten sich in der Altersklasse U21 ihren Kontrahenten.  Es wurde um die Qualifikation zur Mitteldeutschen Einzelmeisterschaft gekämpft.

Die vier Judokas des JCC traten in der Altersklasse U18 an. Olivia Werler kämpfte in der Gewichtsklasse -44kg. Sie zeigte sich selbstbewusst in ihren Kämpfen und freute sich am Ende des Tages über die Goldmedaille und den Titel der Sachsenmeisterin. Mit dieser Qualifikation geht es in zwei Wochen zur MDEM.

Karl Theuring trat in der Gewichtsklasse +90kg an. Runde für Runde kämpfte sich Karl bravourös ins Finale. Er zeigte großartiges und technisch sauberes Judo. Karl gewann alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon (große Wertung). Im Finalkampf überzeugte er nochmals und beendete auch diesen Kampf mit einem sensationellen Ippon. Mit der Goldmedaille und dem Titel des Sachsenmeisters wird sich Karl in den nächsten zwei Wochen auf die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften in Ramenau vorbereiten.

Melissa Stürz (-48kg) und Sebastian Schmidt (-55kg) erkämpften sich bei der Landesmeisterschaft den fünften Platz.
 
     
     
     
 

 Anett Reifert